Grundstellungen

Die Grundstellungen

Die Grundstellung ist die Stellung, die ein Spieler vor dem Beginn des Ballwechsels einnimmt.
Die Grundstellung am Tisch gehört zu den elementaren Dingen, die den Tischtennis Schülern schon beigebracht werden muss. Sie muss eingenommen werden, wenn der Spieler einen Aufschlag erwartet.

Man unterscheidet:
1. Rückschläger Grundpositionen
2. Aufschläger Grundposition

Aufschlagposition

Die häufigste Grundstellung beim Aufschlag ist die Positionierung in der Rückhand-Tischseite. Siehe als Beispiel Timo Boll, der sogar neben dem Tisch steht. Diese Grundstellung wird von vielen Vorhand Aufschlägern genutzt.
Jedoch stehen andere wiederum in Tischmitte, wie zum Beispiel Dimitrij Ovtcharov, der häufig auch mit seiner Rückhand Seite aufschlägt.

Aufschlagannahmepositionen - Rückschläger Grundpositionen

Im modernen Tischtennis ist die Aufschlagerwartungshaltung = Grundstellung in Mitte-Rückhand (siehe Bild Dimitrij Ovtcharov).
In dieser Stellung erwartest du den gegnerischen Aufschlag. Sie ermöglicht dir, in jede Richtung eine schnelle Bewegung zum Ball auszuführen.

1. Dein Gewicht liegt überwiegend auf den Fußballen.
2. Die Knie sind angewinkelt.
3. Das Körpergewicht wird auf beiden Füßen gleichmäßig verteilt.
4. Die Füße sind etwa schulterbreit auseinander.
5. Der Oberkörper ist leicht nach vorne geneigt.
6. Der Schläger ist in Neutralstellung (in Tischhöhe im Bereich der Tischmitte und mittig vor dem Körper und Ober- und Unterarm bilden einen rechten Winkel).
7. Der Spieler steht in Mitte Rückhand, er deckt ein Drittel mit der Rückhand ab und zwei Drittel mit der Vorhand.

In der tiefen Grundstellung ist man auf einer Höhe mit dem Balltreffpunkt des gegnerischen Aufschlägers und sieht den Aufschlag am besten.

Der Schläger wird in einer neutralen Position über Tischniveau gehalten, um schnell mit Vorhand oder Rückhand einen Aufschlag retournieren zu können.

Welcher Abstand zum Tisch?

Man sollte ca. eine Armlänge hinter dem Tisch stehen, oder zumindest seinen Schläger zwischen sich und den Tisch bringen.

Wichtig ist, dass man nicht zu nah am Tisch steht, um nicht von langen Aufschlägen überrascht zu werden. Weiterhin darf man nicht zu weit wegstehen, um auch kurze Aufschläge zu erreichen.

Aufschläger Grundposition

Als Erstes muss Unterschieden werden, schlage ich mit der Vorhand oder mit der Rückhand auf.
Im internationalen Vergleich der Profis schlagen die meisten Spieler mit der Vorhand auf. Hierfür gibt es einen einfachen Grund, da mit der Vorhand der Aufschlag schwerer zu lesen ist als mit Rückhand.
Hinzu kommt noch der historische Hinweis, dass früher auch noch verdeckte Aufschläge erlaubt waren und die nur mit Vorhand gespielt werden konnten.

Kommen wir zurück zum Hier und jetzt. Obwohl verdeckte Aufschläge verboten sind, kann beim Vorhand Aufschlag der Aufschläger durch vollkommen gleichaussehende Aufschlagbewegung die Bälle mit unterschiedlicher Rotation versehen. Kaum wahrzunehmende Handgelenkeinsätze bewirken die unterschiedlichen Schnittvarianten.

Weiterhin kann beim Vorhand Aufschlag von der Rückhandseite der Ball tief in die Rückhand Seite des Gegners gespielt werden, da von dort aus der Streuwinkel weit in die Rückhand des Gegners reicht.

Streuwinkel

Der Streuwinkel kennzeichnet die Platzierungsmöglichkeiten auf dem Tisch. Ob man weit in Vorhand oder Rückhand platzieren kann hängt von der Aufschlagposition ab (siehe Abbildung).

 

Der Aufschläger kann durch die Veränderung der Grundstellung beim Aufschlag den Streuwinkel stark verändern.

Aufschläger Grundposition
Durch die Veränderung der Schlagposition kann der Streuwinkel stark verändert werden.
Grundsätzlich wird die Position tief in Rückhand (Bild 1) eingenommen.
Dies ist die Standardposition wenn zwei Rechtshänder gegeneinander Spielen, den von hieraus kann tief in die Rückhandseite des Gegners aufgeschlagen werden. Wenn ich nun weiter in Vorhand des Gegners aufschlagen will, dann muss ich mehr in den Tisch gehen (Bild 2 oder sogar Bild 3).
Spiele ich gegen Linkshänder und muss taktisch mehr in Rückhand aufschlagen, muss ich in die Mitte des Tisches gehen, denn nur von dort (Bild 3) kann ich tief in die Rückhand eines Linkshänders Aufschlagen.

Durch die Veränderung der Aufschlagposition kann ich verschiedene Bereiche des Tisches erreichen. Taktisch ist dies ein wichtiger Aspekt im modernen Tischtennis. Mehr dazu im Kapitel »Aufschlag«.