Uncategorized

Nachbetrachtung: WM 2017 Düsseldorf

image_pdfimage_print

Nachbetrachtung zur WM 2017 in Düsseldorf

Eine kleine Nachbetrachtung zur WM 2017. Ziel aller Regeländerungen war es immer, das Tischtennisspiel attraktiver zu machen!!! Jedoch scheiterten alle Versuche kläglich. Die Umstellung auf den Plastikball sollte das Spiel langsamer machen, den Aufschlag entschärfen, um längere attraktivere Ballwechsel zu produzieren.

Das Ziel kann man als gescheitert ansehen.  

Das moderne Spiel besteht nur noch aus,
1) Aufschlag kurz
2) Rh-Flip, der von allen Positionen des Tisches auf Punkt gespielt wird.
Oder
3) Aufschlag kurz.
2) Irgendwie kurz zurücklegen.
3) Vh-Topspin hinter dem Tisch oder über dem Tisch auf Punkt. Es gibt kaum noch Möglichkeiten den Ball zurückzuspielen, da die Bälle zu hart und schnell sind.

4) Lange Aufschläge werden immer aggressiv mit Vh auf Punkt angegriffen. Ein Vorziehen um ins Spiel zu kommen gibt es nicht mehr.

Beispiele:
Endspiel Ma Long – Fan Zhendong

Der erste Satz endete 11:7 für Fan Zhendong
18 – Ballwechsel
2 – Ballwechsel die länger und attraktiv waren
4,3 Ballberührungen im Schnitt

Fazit:
Es gab im Ganzen Satz 2 Ballwechsel, die über Aufschlag, Rückschlag, Eröffnung und Spiel auf Punkt hinausgingen.

Leider ist dies keine Ausnahme, da zwei Chinesen gegeneinander spielten, sondern es wir zum Standard-Spiel.

Zweites Beispiel: Wunderkind Harimodo Tomokazu – Xu Xin (letzte 16)
1. Satz
11:9 für Xu Xin
Es gab zwei Ballwechsel mit 8 Ballberührungen, kein längerer Ballwechsel kam vor
3,8 durchschnittliche Ballwechsel

Es kam die Frage auf, wie ist ein Wunderkind Harimodo möglich?
Dies ist leicht zu beantworten:
– da es kaum noch Ballwechsel gibt, sind die konditionellen Anforderungen gering.
– überragende Fliptechnik
– das Spiel ist auf einen Vh-Gegentopspin am Tisch reduziert.
– Rh-Konterschuss

Dies sind alles Auswirkungen des Plastikballes. Denn wenig Schnitt bedeutet feste Flips und schnelle Schlagspins beherrschen das Spiel. Die früheren Sequenzen, die man als Trainer den Jugendlichen beigebracht hatte, „Zieh den ersten Ball sicher auf den Tisch und steigere das dann das Tempo langsam“ sind Schnee von gestern. Alles vorbei.

Hier meine neuen Lehrsätze:

1. Lehrsatz
Das moderne Tischtennisspiel lehrt uns zu trainieren „den Aufschlag greifst Du sofort mit Flip auf Punkt an“!

2. Lehrsatz
Sollte der Ball mal zurückkommen, ziehe am Tisch sofort auf Punkt nach.

3. Lehrsatz
Wird der Ball mal auf Rh gespielt, beende den Ballwechsel mit Rh-Konter-Schuss

Tischtennis spielen ist passe, es heißt heute Tischtennis „Under Fire“.

Viel Spaß beim Training
Euer Rolf

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.